Startseite

Im schönsten Teil des Unstruttales liegt eingebettet in Wiesen, Terrassenweinberge und bewaldete Höhen Freyburg, die Jahn--, Wein- und Sektstadt.

Hoch über der Stadt thront die gewaltige Anlage der Neuenburg mit dem weithin sichtbaren Wahrzeichen des Wehrturms, der im Volksmund "Dicker Wilhelm" genannt wird.

Die Menschen, die hier leben und die Gäste, die Freyburg besuchen,haben hier ein landschaftliches Kleinod vor sich, das sie insperiert und aus dem sie innere Kräfte schöpfen.

Deshalb wirkt unser Verein in seiner gemeinnützigen Tätigkeit bewußt darauf ein, dass sas Heimatgefühl gefördert wird. Die Gründung unseres Vereins fällt in eine Zeit,

in der ein Antrag zur Aufnahme unserer Region in das UNESCO- Welterbe vorbereitet wird. Der Antragstitel lautet: "Der Naumburger Dom und hochherrschaftliche 

Landschaft an Saale und Unstrut". Freyburg ist dabei ein Zentrum dieser Antragsregion mit der denkmalgeschützten Altstadt, der Neuenburg, der Stadtkirche St. Marien,

der Klosterkirche Zscheiplitz mit den umgebenden Terrassen des 1000- jährigen Weinbaues in der Region.

Der Verein setzt sich das Ziel aus der Geschicht der Stadt heraus das Heimatgefühl zu stärken und sich für eine heimatverbundene Stadtentwicklung einzusetzen

insbesondere durch

- die Pflege von städtischer Tradition und Brauchtum

- Herantragen entsprechender Vorschläge und Kritik an die Entscheidungsträger, besonders in allen Bereichen der Stadtentwicklung

- die Heranführung der Bevölkerung, besonders auch von Kindern  und Jugendlichen an den Sinn ehrenamtlicher Arbeit

- Arbeitseinsätze zur Verschönerung von Stadt und Umfeld